Sie sind hier: Schulinfos Schulprogramm  
 SCHULINFOS
Kontakt
Rundgang
Klassen
Stundenplan
Schulordnung
Schulpflegschaft
Schulprogramm
Medienkompetenz

SCHULPROGRAMM

Zum Schulprogramm

aus dem Inhalt
1 Situation der Schule im Schuljahr 2018 / 19
2 Leitbild der H-L-R
3 Individuelles Lernen
4 Selbstlernstunde
5 Nutzung neuer Medien
6 Gesundheitserziehung
7 Berufswahl
8 Gewaltprävention
9 Vertretungskonzept
10 Übermittagsbetreuung
11 Zusammenarbeit der Mitwirkenden
12 Beratungskonzept
13 Schulsozialarbeit
...

genauere Informationen können Sie im PD-Format nachlesen.
Zum Schulprogramm: hlr_schulprogramm.pdf [2.118 KB]




 

Leitbild der HLR

Pädagogische Grundorientierung

Wie wir miteinander umgehen wollen
Unser alltägliches Miteinander in der Schule soll von gegenseitiger Achtung geprägt sein: der Achtung seiner Persönlichkeit, seines Aussehens, seiner Sprache und Hautfarbe. Wir bestärken einander im Mut zur eigenen Meinung, auch wenn sie von Mehrheitsmeinungen abweicht.
Wir treten ein für Benachteiligte.
Wir handeln und ermutigen zum Handeln wenn die Persönlichkeitsrechte Anderer verletzt werden.
Rücksichtnahme und Toleranz bedeuten für uns, dass alle an Schule Beteiligten lernen, Andersartigkeit zu akzeptieren. Sexistische, ausländerfeindliche, religionsfeindlichen Äußerungen und Witze dulden wir nicht.
Wir wollen Verantwortungsbewusstsein fördern. Die Klassen- und Schulgemeinschaft ist der Ort, an dem Schülerinnen und Schüler lernen Verantwortung zu übernehmen: für sich selbst und für die Gemeinschaft. Wir verstehen uns als eine Schule, die Menschen stark machen will. Den Selbstwert stärken, bedeutet für uns, Stärken von Menschen wahrzunehmen und herauszustellen. Es bedeutet auch, Schwächen annehmen zu lernen. Im Bewusstsein von Stärken und Schwächen wollen wir die Bereitschaft entwickeln, Hilfe zu geben und auch Hilfe anzunehmen. An unserer Schule legen wir Wert auf Zuverlässigkeit.
Wir leben Verlässlichkeit vor.
Wir wollen, dass sich Lehrer wie Schüler aufeinander verlassen können. Darunter verstehen wir das Einhalten von Schul- und Klassenregeln sowie die Verbindlichkeit von Absprachen.
Wir wollen ehrlich miteinander umgehen. Unangenehme Wahrheiten und Regelverstöße sprechen wir an.

Wie wir an der HLR Lernen verstehen
Weil Lernen ein aktiver Vorgang ist, legen wir an unserer Schule Wert darauf, dass Schülerinnen und Schüler im Unterricht selbstständig arbeiten. Schülerinnen und Schüler können dann selbstständig arbeiten, wenn sie Lern- und Arbeitstechniken der Fächer beherrschen.
Wir wollen in unserem Unterricht Lern- und Arbeitstechniken möglichst oft zum Thema machen. Durch regelmäßiges Einfordern und Trainieren von zentralen Lern- und Arbeitstechniken stellt sich Routine und Sicherheit im Umgang mit Lern- und Arbeitstechniken ein.
Freiarbeit
Lerntage Klasse
Schwerpunkttage Lern- und Arbeitstechniken im Fachunterricht
Training von L-und Ats im Fachunterricht
Lern- und Arbeitstechniken bis Klasse 10 eintragen

Was gelernt werden soll
Wir stellen in unserem Unterricht Anknüpfungspunkte zur Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler her, so dass Schülerinnen und Schüler sich in ihrem Leben orientieren können. Aktuelle Bezüge werden in unserem Unterricht so häufig wie möglich herausgestellt. Damit die Lernenden zunehmend selbstständiger arbeiten können, machen wir Lern- und Arbeitstechniken zum Unterrichtsgegenstand.
Wie wir Unterricht gestalten wollen
Methodisch guter Unterricht ermöglicht die Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler. Entdeckendes Lernen sowie Lernen mit allen Sinnen sind leitende Prinzipien, um eine fruchtbare Begegnung der Schülerinnen und Schüler mit dem Unterrichtsgegenstand herbeizuführen. Phasen der Anspannung setzen wir gezielt Phasen der Entspannung gegenüber. Phasen der des lehgangsförmigen Unterrichts werden aufgelockert durch Phasen von Partnerarbeit, Gruppenarbeit oder Einzelarbeit.
Einsatz von Entspannungstechniken:
1. in der Lernen- Lernen-Woche
2. im Kunst-, Musik-, Sport- und Religionsunterricht während der Schwerpunkttage/Lerntage
Methodisch abwechslungsreich gestalteter Unterricht

Lernen mit Medien - Medienkonzept der HLR
Wir wollen Schülerinnen und Schüler befähigen, Medienangebote gezielt auszuwählen und für Lernen, Kommunikation und Information zu nutzen.
Wir lassen Lernende eigene Medien erstellen und reflektieren mit ihnen die Wirkung von Medien. Die „neuen Technologien“ haben für uns den gleichen Stellenwert wie die Print- und Audiovisuellen Medien.
Schülerzeitung Online AG
Zeitungsflirt
Einsatz der neuen Technologien im Fachunterricht
Informationstechnische Grundbildung in Klasse 5: Festlegung von Form und Zeitrahmen
ITG Stunden in Physik und Erdkunde
Einführung in die Textverarbeitung in Klasse 7
Vermittlung grundlegender Kenntnisse im Umgang mit dem Internet in Klasse 8
Einführung von Excel und PhotoDraw in Klasse 9 und 10
Projekt „Gesunde Ernährung“ Klasse 5


Fortbildungskonzept
Lehrerinnen und Lehrer erwerben eine hohe Kompetenz im Umgang mit den „neuen Medien“
Zusammenarbeit mit dem Umfeld
Kooperation mit Sportvereinen
Altersheimen
Kirchengemeinden
Kontakte zu Unternehmen

Gesundheitserziehung - Sich Wohlfühlen im eigenen Körper
Wir möchten, dass Schülerinnen und Schüler die Erfahrung machen, dass Bewegung Spaß macht und gut tut.
Wir wollen praktische Anregungen und Erfahrungen geben dafür geben, was es heißt sich ausgewogen und gesund zu ernähren.
Pausensport - Schulsport (Basketball, Ropeskipping)
Sportfest
Teilnahme an Wettkämpfen
Tanz AG

Themen der Projektwochen:
- Berufswahlvorbereitung
- Gewaltprävention
- Medienkompetenze
- Gesundheitsförderung
- Suchtprävention